Die sehr wichtige Atmung

Unser Körper schaltet bei Bedrohung automatisch von Bauch- auf Brustatmung um, da hiermit schneller geatmet werden kann und so genügend Sauerstoff für die Kampf-, oder Fluchtreaktion bereitsteht. Die Atemfrequenz ist somit um ein vielfaches erhöht. Kommt es zu keiner Kampf- oder Fluchtreaktion, führt dies über die zu hohe Anspannung zu Stress und seinen Folgen.

Die meisten Menschen atmen heutzutage automatisch über die Brustatmung.

Das Ziel aller Atemtechniken ist:
•   Die Atmung zu verlangsamen
•   Die Ausatmung gegenüber der Einatmung zu verlängern
•   Von Brust- auf Bauchatmung umzuschalten
•   Die Pausen zwischen den Atemzügen zu verlängern

Förderung von Entspannung (Palliativ-regeneratives Stressmanagement).

Die Yoga-Methoden sind tausende von Jahren alt.
Sie verbessern das Gedächtnis, Konzentration, Ausdauer, Kraft, Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Gesundheit und Vitalität.
Sie reduzieren Stress, Anspannung, Angst, Depression, Schmerzen, Leiden und Krankheiten. Beseitigung von psychischen und physiologischen Dysbalancen. 

Joerg Holger Zlotos